Pädagogisches Konzept

Die Grundsätze unserer pädagogischen Arbeit basieren auf dem Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (KiBiz). Die Kindertageseinrichtung hat einen eigenständigen Bildung, Erziehungs – und Betreuungsauftrag. Die Förderung des Kindes in seiner Entwicklung und Persönlichkeit und die Beratung und Information der Eltern insbesondere in Fragen der Bildung und Erziehung sind unsere Kernaufgaben. Die Zusammenarbeit mit den Eltern erfolgt im Sinne einer Erziehungspartnerschaft. Die Erziehungsberechtigten werden an Entscheidungen, die die Einrichtung betreffen, gemäß KiBiz beteiligt.

Die Kindertageseinrichtung Eichenaue konzipiert ihre pädagogische Arbeit anhand der Grundsätze zur Bildungsförderung für Kinder von 0-10 Jahren für Kindertageseinrichtungen und Schulen im Primarbereich in Nord-Rhein-Westfalen.

Zu allen Bildungsbereichen hat das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien gemeinsam mit den städtischen Kindertageseinrichtungen Qualitätsstandards entwickelt und festgeschrieben. Diese Standards sind im Qualitätshandbuch und im Elternhandbuch der Kindertageseinrichtung niedergelegt und einrichtungsspezifisch ausgeführt. Alle drei Jahre überprüfen externe Gutachter, ob wir entsprechend der formulierten Standards arbeiten.

Wir fördern die individuellen Fähigkeiten der Kinder, stärken ihre sozialen Kompetenzen und motivieren sie, selbstständig die Welt zu entdecken, neugierig und experimentierfreudig zu sein. In den Gruppen teilen Kinder die Freude an gemeinsamen Erfahrungen und Erlebnissen.

Seit 2005 beteiligen wir uns am Stiftungsprojekt „KiTNa“. Hierbei wird das forschende Lernen der Kinder in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften gefördert.